Kameras
Teleskope
Kameras

 

ZWO ASI120MM

ZWO ASI120MM

Die ZWO ASI120MM ist eine kleine, aber sehr leistungsfähige Kamera, welche vorwiegend für Planetenaufnahmen genutzt wird. Die Kantenlänge der Pixel beträgt nur 3,75 µm, daher sind geringere Brennweiten im Vergleich zu Kameras mit größeren Pixeln ausreichend.

Als Aufnahmesoftware verwende ich Torsten Edelmanns Firecapture.

Die Kamera besitzt ebenfalls einen ST4 Autoguider Ausgang, sie kann daher auch sehr gut als Autoguider verwendet werden.

 

Canon EOS 450D

Canon EOS 450Da

Die EOS besitzt einen CMOS Sensor im APS-C Format mit 12,2 Megapixeln.

Eine Neuerung im Vergleich zu den Vorläufermodellen ist die Live View Funktion. Hierbei überträgt die Kamera ein Livebild auf den LCD Monitor, wodurch das Fokussieren stark vereinfacht wird.

Diese Kamera wurde durch Baader Planetarium astromodifiziert, wodurch eine stärkere Empfindlichkeit im IR erreicht wurde.

 

Philips ToUCam Pro Webcam

Philips ToUCam Pro 740K (NICHT MEHR IN GEBRAUCH)

Die Philips ToUCam Pro 740K hat die Planetenfotografie revolutioniert, vorher wurde mit Film gearbeitet.

Die Kamera war erschwinglich und hat für damalige Verhältnisse erstaunlich gute Ergebnisse erzielt.

Meine TouCam ist nicht mehr in Gebrauch.

 

CANON T70

Canon T70 (NICHT MEHR IN GEBRAUCH)

Bei der Canon T70 handelt es sich um eine analoge Film-Kamera.

Ich habe meine ersten Astrofotos mit diesr Kamera aufgenommen.

Die T70 ist nicht mehr in Gebrauch.

 

© Frank Brandl - Alle Rechte vorbehalten.
 Datenschutzerklärung & Impressum



Home | Bilder | Ausrüstung | Artikel | Links